Querdenker Award

Grabstein-Hersteller Stein Hanel GmbH für beste Marketing-Kampagne nominiert

Erstes Fashion-Label für Grabsteine: Querdenker-Award schlägt Steinmetzunternehmer Alexander Hanel vor

München. Etwas ungewöhnlich für einen Handwerker und daher noch beachtlicher: Der aus Leutershausen stammende Steinmetzunternehmer Alexander Hanel ist für den renommierten Wirtschaftspreis „Querdenker-Award“ in der Kategorie Marketing vorgeschlagen worden. Hanel ist einer von bundesweit fünf Finalisten. Der 36-jährige wird für seine „Rokstyle-Grabsteine“-Kampagne den 320.000 Mitgliedern des QUERDENKER-Clubs und einer 29 stimmenstarken, hochkarätigen Jury als Preisträger vorgeschlagen. Rokstyle ist das weltweit erste Fashion-Label für Grabsteine und greift einen aktuellen Trend auf: Immer mehr Menschen legen auch auf ihrer letzten Reise Wert auf Individualität. Unter dem Motto „Für immer schön“ wurde eine Marke geschaffen, die Grabsteine einer neuen Generation anfertigt. Ob Swarovski- Steine oder individuelle Glasintarsien – Das Grabmal wird zum individuellen Accessoire.

Unter den prominenten Köpfen der Querdenker-Fachjury sind u.a. die ehemalige Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Buhlman, der Schauspieler und Autor Hannes Jaenicke, Trigema-Chef Wolfgang Krupp und zahlreiche weitere Persönlichkeiten.

Bisherige Preisträger des Querdenker-Awards sind unter anderem Uli Hoeneß, Til Schweiger, Michael „Bully“ Herbig und Marcel Reif. Bei der diesjährigen Verleihung am 21.11.2013 in der BMW Welt in München, an der auch Alexander Hanel teilnehmen wird, bekommen Günther Jauch, Maria Furtwängler und Peter Maffay den Querdenker-Ehrenpreis. „Es ist nicht nur eine tolle Auszeichnung und Ehre, unter den nominierten Finalisten zu sein, sondern auch eine große Bestätigung der geleisteten Arbeit“ so Hanel.